x
x

News Detail

Unternehmensnachrichten

PDF

19.03.2013 | 07:30 CET/CEST

TOM TAILOR Holding AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

19.03.2013 / 07:30


TOM TAILOR GROUP setzt Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2012
beschleunigt fort

  • Konzernumsatz um 53,0 % auf 629,7 Mio. EUR erhöht
  • TOM TAILOR Retail legt um 33,1 % zu und wächst flächenbereinigt um rund 15 %
  • Erstmalige Konsolidierung von BONITA für die Monate August bis Dezember
  • Rohertragsmarge um 3,9 Prozentpunkte auf 52,9 % ausgebaut
  • Bereinigtes EBITDA um 38,3 % auf 66,5 Mio. EUR gesteigert

Hamburg, 19. März 2013. Die TOM TAILOR Holding AG hat im Geschäftsjahr 2012 ihren Wachstumskurs beschleunigt fortgesetzt und sich erneut erfolgreich von der allgemeinen Marktentwicklung abgesetzt. Durch die Übernahme von BONITA rückte TOM TAILOR unter die zehn größten Modeunternehmen in Deutschland vor. Der Konzern erhöhte den Umsatz 2012 um 53,0 % auf 629,7 Mio. EUR (2011: 411,6 Mio. EUR) und erreichte damit die angestrebte Bandbreite von 625 bis 635 Mio. EUR. Auch auf vergleichbarer Fläche legte das Unternehmen zu und verzeichnete ein Umsatzplus von 4,6 %, während der Textilmarkt in Deutschland das Jahr 2012 mit einem Umsatzrückgang abschloss.

'Das Geschäftsjahr 2012 war für TOM TAILOR in zweifacher Hinsicht bemerkenswert: Wir haben unser 50-jähriges Bestehen gefeiert und mit der Übernahme von BONITA eine neue Phase unserer Unternehmensentwicklung eingeläutet. Mit zwei starken, sich ergänzenden Marken bedienen wir heute verschiedene Zielgruppen zwischen 0 und 60 Jahren und haben die Basis für beschleunigtes, profitables Wachstum gelegt. Die neue TOM TAILOR GROUP betreibt mit ihren beiden Marken rund 1.300 eigene Stores sowie 175 Franchise-Stores und ist in mehr als 35 Ländern präsent. Besonders freut uns, dass wir 2012 mit unserem auf die Wünsche unserer Kunden ausgerichteten Trend-Management-System auf vergleichbarer Fläche erneut zulegten und uns damit abermals von der negativen Branchenentwicklung absetzen konnten. Wachstumstreiber waren erneut unser Segment TOM TAILOR Retail sowie unser Onlinehandel, in dem wir den Umsatz um über 40 % steigerten,' sagte Dieter Holzer, Vorstandsvorsitzender der TOM TAILOR Holding AG.

'Mit einer so großen Übernahme wird das Geschäftsjahr 2012 für die TOM TAILOR GROUP zu einem Übergangsjahr. 2013 betrachten wir als ein Jahr der Integration, in dem wir mit voller Kraft daran arbeiten, die Stärken von TOM TAILOR und BONITA zu verzahnen. Wir schaffen eine leistungsfähige Infrastruktur, die es uns erlaubt, Größenvorteile zu erzielen und die Profitabilität weiter zu steigern. Spätestens 2017 streben wir eine EBITDA-Marge von 15 % an. Langfristig wollen wir aus der TOM TAILOR GROUP eines der großen kontinentaleuropäischen Mode- und Lifestyle-Unternehmen machen', so Dieter Holzer.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr steigerte die TOM TAILOR GROUP ihren Konzernumsatz auf 629,7 Mio. EUR (2011: 411,6 Mio. EUR). Durch die zeitanteilige Konsolidierung der Marke BONITA ab August sind die Geschäftszahlen 2012 nur eingeschränkt mit den Vorjahreswerten vergleichbar. BONITA lieferte in fünf Monaten einen Umsatzbeitrag von 153,9 Mio. EUR. Die erfolgreiche Entwicklung im Konzern war insbesondere getrieben durch die Geschäftsexpansion des Segments Retail, den Ausbau des E-Commerce und verstärkte Marketingaktivitäten. Im Juli wurde außerdem die neue Marke TOM TAILOR POLO TEAM eingeführt, die sportive Mode im gehobenen Preissegment bietet. Darüber hinaus verzeichnete TOM TAILOR im Segment Wholesale weiteres Wachstum und steigerte den Umsatz um 5,1% auf 270,0 Mio. EUR (2011: 257,0 Mio. EUR).

In Deutschland erzielte der Konzern einen Umsatz von 419,2 Mio. EUR (2011: 267,0 Mio. EUR). Der Auslandsumsatz erhöhte sich um 45,6 % auf 210,5 Mio. EUR (2011: 144,6 Mio. EUR).

 

Umsatzanstieg im Retail-Geschäft auf 359,7 Mio. EUR

Die TOM TAILOR GROUP erzielte im Segment Retail, das TOM TAILOR Retail und BONITA einschließt, einen Gesamtumsatz von 359,7 Mio. EUR. Dies entspricht einem Anstieg um 132,6 % (2011: 154,6 Mio. EUR). BONITA stand dabei für einen Anteil von 42,8 % des gesamten Retail-Umsatzes.

 

TOM TAILOR Retail - Wachstum von 14,6 % auf vergleichbarer Fläche

Das Segment TOM TAILOR Retail, das die eigenbetriebenen Retail-Stores sowie den E-Commerce der Marke TOM TAILOR umfasst, war im abgelaufenen Geschäftsjahr erneut stärkster organischer Wachstumsmotor des Unternehmens. Durch die weitere Flächenexpansion stieg die Zahl der Retail-Stores im In- und Ausland um 67 auf 315 Stores. Der Umsatz im Segment TOM TAILOR Retail stieg 2012 um 33,1 % auf 205,8 Mio. EUR (2011: 154,6 Mio. EUR). Auch auf vergleichbarer Fläche legte der Umsatz mit einem Plus von 14,6 % erfreulich zu. Damit wuchs TOM TAILOR Retail das vierte Jahr in Folge und hob sich erneut positiv von der Entwicklung der deutschen Textilindustrie ab. Diese schloss das Geschäftsjahr mit einem Minus von 2 % ab und verzeichnete damit erstmals seit 2008 einen Umsatzrückgang [Quelle: TW Testclub 01/2013].

Auch im Onlinehandel setzte TOM TAILOR das Wachstum mit einem Umsatzplus von 42,9 % auf 35,3 Mio. EUR (2011: 24,7 Mio. EUR) dynamisch fort. Die TV-Werbeoffensive im Frühjahr und im Herbst trug maßgeblich zum starken Umsatzanstieg bei.

 

BONITA - Umsatzbeitrag von 153,9 Mio. EUR

Die Marke BONITA, die über 982 eigene Retail-Stores vertrieben wird, erzielte in den Monaten August bis Dezember einen Umsatz von 153,9 Mio. EUR. Gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum entsprach dies einem Umsatzrückgang von rund 1,2 %. Anders als TOM TAILOR konnte sich BONITA der negativen Marktentwicklung nicht entziehen und wurde insbesondere im wichtigen Verkaufsmonat Dezember von den milden Temperaturen beeinträchtigt. Flächenbereinigt reduzierte sich der Umsatz zwischen August und Dezember um 4,3 %.

 

Wholesale-Segment mit 270,0 Mio. EUR Umsatz weiterhin starke Säule des Konzerns

Im Segment TOM TAILOR Wholesale, das den Vertrieb der Marke TOM TAILOR über Handelspartner abbildet, hat der Konzern den Anteil der eigenkontrollierten Flächen ebenfalls weiter erhöht: Die Zahl der Shop-in-Shop Flächen stieg um 245 auf 2.031 und die Präsenz der Franchise-Stores erhöhte sich um 20 auf 175. Das Segment steigerte den Umsatz um erfreuliche 5,1 % auf 270,0 Mio. EUR (2011: 257,0 Mio. EUR).

 

Rohertragsmarge auf 52,9 % gesteigert

Der forcierte Ausbau des Retail-Segments durch die positive Entwicklung von TOM TAILOR Retail und die Konsolidierung von BONITA mit seinen attraktiven Rohertragsmargen wirkten sich positiv auf die Entwicklung der Konzern-Rohertragsmarge aus. Darüber hinaus kamen höhere Bestellvolumina infolge des Geschäftsausbaus der TOM TAILOR GROUP und Kostenvorteile aus der neuen Beschaffungsorganisation in Asien zum Tragen. Gegenüber dem Vorjahr verbesserte sich die Marge 2012 um 3,9 Prozentpunkte auf 52,9 %, im vierten Quartal sogar auf 56,7 %.

Im Geschäftsjahr 2012 fielen einmalige Transaktionskosten für BONITA von 19,5 Mio. EUR sowie höhere Marketingaufwendungen für den TOM TAILOR TV-Spot und die Einführung der Marke TOM TAILOR POLO TEAM an. Darüber hinaus belastete die Umstellung der Beschaffungsstrukturen in Asien die Profitabilität. Das um diese Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte um 38,3 % auf 66,5 Mio. EUR (2011: 48,1 Mio. EUR) zu. Die Ertragsentwicklung war jedoch beeinträchtigt, da sich BONITA sowie das Wholesale Nachordergeschäft im vierten Quartal der negativen Marktentwicklung nicht entziehen konnten und in Umsatz und Ergebnis unter den Erwartungen blieben. Das berichtete EBITDA erhöhte sich in der Berichtsperiode trotz Einmaleffekten um 18,6 % auf 55,0 Mio. EUR (2011: 46,4 Mio. EUR).

Die Retail-Segmente TOM TAILOR Retail und BONITA verzeichneten ein im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegenes bereinigtes EBITDA von 43,7 Mio. EUR (2011: 16,4 Mio. EUR). Hierzu trug BONITA 22,8 Mio. EUR bei. Das Segment TOM TAILOR Wholesale erwirtschaftete ein bereinigtes EBITDA von 23,1 Mio. EUR (2011: 31,7 Mio. EUR).

Für das Geschäftsjahr 2012 weist die TOM TAILOR GROUP ein um Sondereffekte bereinigtes Periodenergebnis von 18,9 Mio. EUR (2011: 15,0 Mio. EUR) aus. Dies entspricht einer Steigerung um 26,0 %. Das bereinigte Ergebnis je Aktie belief sich auf 0,81 EUR nach 0,91 EUR im Jahr 2011. Der Rückgang gegenüber dem Vorjahr ergibt sich aus der erhöhten durchschnittlichen Aktienzahl als Folge der Barkapitalerhöhung und Platzierung neuer Aktien, die Teil der Kaufpreisfinanzierung von BONITA waren.

Das berichtete Periodenergebnis spiegelt die Übernahme von BONITA wider und belief sich für das Geschäftsjahr 2012 auf 3,1 Mio. EUR (2011: 10,1 Mio. EUR). Das berichtete Ergebnis je Aktie betrug 0,01 EUR (2011: 0,59 EUR).

 

Steigerung des operativen Cashflows - Solide Kapitalbasis

Der Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit belief sich auf 20,4 Mio. EUR. Er entwickelte sich damit trotz der Übernahme- und Finanzierungskosten für BONITA sowie höheren Marketingaufwendungen auf Vorjahresniveau (2011: 20,5 Mio. EUR). Der Mittelabfluss aus Investitionstätigkeit belief sich auf -148,8 Mio. EUR (2011: - 22,2 Mio. EUR) und reflektiert vor allem die Übernahme von BONITA. Der Cashflow aus Finanzierungstätigkeit erhöhte sich auf 187,0 Mio. EUR nach -5,2 Mio. EUR im Vorjahr. Dieser deutliche Anstieg ist vor allem auf die im Zuge der Übernahme von BONITA durchgeführte Barkapitalerhöhung und Platzierung von 1,6 Mio. neuen Aktien sowie auf die Refinanzierung von Bankverbindlichkeiten zurückzuführen. Darüber hinaus hatte TOM TAILOR im Februar 2012 eine Refinanzierung mit einem Volumen von 225,0 Mio. EUR realisiert.

Die Nettoverschuldung belief sich zum Bilanzstichtag auf 247,8 Mio. EUR (2011: 74,6 Mio. EUR). Der Anstieg im Vergleich zum Vorjahr lag vor allem in der Akquisition von BONITA sowie der weiteren beschleunigten Expansion von TOM TAILOR begründet. Die Eigenkapitalquote ging infolge der durch die Übernahme veränderten Finanzierungsstruktur und der gestiegenen Bilanzsumme etwas zurück und belief sich zum Bilanzstichtag auf 28,4 % (31.12.2011: 35,5 %). Die TOM TAILOR GROUP strebt zukünftig eine Eigenkapitalquote oberhalb der Marke von 30 % an.

 

Ausblick: Integration von BONITA und Fortsetzung des Expansionskurses

Für das Geschäftsjahr 2013 hat sich die TOM TAILOR Holding AG einen Umsatz von mehr als 900 Mio. EUR und eine bereinigte EBITDA-Marge von mindestens 12 % zum Ziel gesetzt. Beide Marken sollen zum weiteren profitablen Wachstum beitragen. Der Konzern erwartet dabei Größenvorteile aus der Integration von BONITA und der weiteren Geschäftsexpansion sowie Kostenvorteile durch die stärkere Nutzung der Beschaffungsorganisation in Asien.

'Die erfolgreiche Entwicklung unseres Unternehmens im Jahr 2012 gibt einen Ausblick auf das hohe Potenzial unserer Gruppe. Wir verfügen über zwei etablierte Dachmarken sowie sich ergänzende Stärken und haben damit optimale Voraussetzungen, um weiter beschleunigt zu wachsen. Entsprechend konzentrieren wir uns 2013 klar auf zwei strategische Zielsetzungen: Die Fortsetzung der Expansionsstrategie und die Integration von BONITA, die wir im Wesentlichen Ende 2013 abschließen wollen. Wir sind davon überzeugt, dass BONITA mit der Fokussierung auf den Vertrieb via eigener Retail-Stores und den sehr attraktiven Rohertragsmargen künftig einen substanziellen Beitrag zum weiter steigenden Gruppenergebnis liefern wird', so Dieter Holzer.

Im Rahmen der Integration von BONITA liegt der Schwerpunkt auf der Schaffung einer gemeinsamen Infrastruktur. Hauptaugenmerk liegt auf den Bereichen Produktentwicklung, Merchandising, Sourcing und Logistik. Beispielsweise wird der Produktentwicklungsprozess von BONITA deutlich verkürzt werden, was sich frühestens ab dem vierten Quartal 2013 positiv auf das flächenbereinigte Wachstum von BONITA auswirken soll.

Zudem wird die TOM TAILOR GROUP 2013 weiter expandieren und den Ausbau kontrollierter Flächen im In- und Ausland forcieren. So plant der Konzern, 60 TOM TAILOR Stores und rund 40 BONITA bzw. BONITA men Stores zu eröffnen. Regionale Schwerpunkte bilden dabei die Kernmärkte Deutschland, Österreich und die Schweiz. Zudem soll das äußerst erfolgreiche Konzept des TOM TAILOR Onlineshops auch auf BONITA übertragen und spätestens im dritten Quartal ein BONITA Onlineshop an den Start gehen. Der Konzern plant ferner, das Wholesale-Geschäft auszubauen, über das die Marke TOM TAILOR ebenfalls vertrieben wird. Im laufenden Geschäftsjahr sollen dazu rund 200 weitere Shop-in-Shop Flächen sowie rund 20 Franchise-Stores eröffnet werden.

Neben den Zielen für das laufende Geschäftsjahr gibt die TOM TAILOR GROUP außerdem erstmals eine mittelfristige Prognose ab: Spätestens 2017 strebt der Konzern eine EBITDA-Marge von 15 % an.

 

KONZERN-KENNZAHLEN
in Mio. EUR
2012 2011 Veränderung in %
       
Umsatz 629,7 411,6 53,0
TOM TAILOR Retail 205,8 154,6 33,1
BONITA 153,9 n.a. n.a.
TOM TAILOR Wholesale 270,0 257,0 5,1
       
Rohertrag 333,2 201,6 65,3
Rohertragsmarge in % 52,9 49,0  
       
Bereinigtes EBITDA 66,5 48,1 38,3
Bereinigte EBITDA-Marge in % 10,6 11,7  
Einmaleffekte 11,5 1,7 576,5
EBITDA 55,0 46,4 18,5
EBITDA-Marge in % 8,7 11,3  
       
Bereinigtes EBIT 34,1 27,8 22,7
Bereinigte EBIT-Marge in % 5,4 6,8  
Einmaleffekte (ohne kalk. Steuereffekt)      
davon Amortisation Kaufpreisallokationen TOM TAILOR/BONITA 6,4 5,3  
davon Übernahme BONITA 14,8 0,0  
davon Badwill BONITA -11,1 0,0  
davon Integration Bonita 4,4 0,0  
EBIT 16,2 20,8 -22,1
EBIT-Marge in % 2,6 5,1  
       
Bereinigtes Periodenergebnis 18,9 15,0 26,0
Bereinigtes Ergebnis je Aktie (in EUR)* 0,81 0,91 -11,0
Einmaleffekte inkl. kalk. Steuereffekt 15,8 4,9 222,4
davon Kaufpreisallokation 4,5 3,7  
Periodenergebnis 3,1 10,1 -69,3
Ergebnis je Aktie (in EUR)* 0,01 0,59  
       
Cashflow aus operativer
Geschäftstätigkeit
20,4 20,5 -0,5
Mittelabfluss aus Investitionen 35,6 22,6 57,5

 

 

 

 

  31.12.2012 31.12.2011 Veränderung in %
Bilanzsumme 771,2 320,5 140,6
Eigenkapital 218,9 113,7 92,5
Eigenkapitalquote (in %) 28,4 35,5  
Liquide Mittel 53,4 9,3 474,2
Nettoverschuldung 247,8 74,6 232,2
Nettoverschuldung/bereinigtes EBITDA < 2,5** 1,6  

 

* 2012: Verwässerungseffekt durch Bar- und Sachkapitalerhöhung im dritten Quartal
** pro forma Basis Geschäftsjahr 2012

 

Verkaufsstellen 31.12.2012 31.12.2011 Veränderung
absolut
Retail Stores 1.297 248 1.049
Franchise Stores 175 155 20
Shop-in-Shops 2.031 1.786 245

 

 

Über die TOM TAILOR GROUP

Die TOM TAILOR GROUP ist ein international tätiges Mode- und Lifestyle-Unternehmen, das mit seinen Dachmarken TOM TAILOR und BONITA modische Casual Wear und Accessoires im mittleren Preissegment anbietet. Die Dachmarke TOM TAILOR umfasst die Marken TOM TAILOR CASUAL, TOM TAILOR Denim sowie TOM TAILOR POLO TEAM. Die Kollektionen richten sich an Kunden zwischen 0 und 40 Jahren und werden über die die Segmente Wholesale und Retail in mehr als 35 Ländern vertrieben. Seit August 2012 gehört BONITA, einer der führenden deutschen Modemarkenhersteller und -händler, zur TOM TAILOR GROUP. BONITA vertreibt Damen- und Herrenkollektionen für die Zielgruppe ab 40 Jahren.

Die TOM TAILOR GROUP erzielte im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von 629,7 Mio. EUR, dazu trug BONITA 153,9 Mio. EUR bei. Im Retail-Segment ist der Konzern mit rund 1.300 eigenen Stores präsent. Davon entfallen 982 auf BONITA und BONITA men sowie 315 auf TOM TAILOR. Die Marke TOM TAILOR wird darüber hinaus über Handelspartner vertrieben. Ende 2012 zählten hierzu 175 Franchise-Partner, 2.031 Shop-in-Shops und rund 6.300 Multi-Label-Verkaufsstellen.

Informationen auch unter www.tom-tailor-group.com und www.bonita.eu

 

Medien- und Investorenkontakt

Dr. Andrea Rolvering
Head of Investor Relations & Corporate Communications
TOM TAILOR GROUP
Telefon: +49 (0) 40 58956-429
Telefax: +49 (0) 40 58956-199
E-Mail: anr@tom-tailor.com

Erika Kirsten
Corporate Communications
TOM TAILOR GROUP
Telefon: +49 (0) 40 58956-420
Telefax: +49 (0) 40 58956-199
E-Mail: ek@tom-tailor.com



Ende der Corporate News


19.03.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



204324  19.03.2013
s